21. Chirurgisches Erzgebirgssymposium
2022
HOME  |   EINLADUNG  |   HINWEISE  |   PROGRAMM  |   ANMELDUNG  |   EVALUATION  |   NACHLESE
Einladung

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

Chirurgisches Erzgebirgssymposium in der 21. Auflage – in mancher Hinsicht sicher der Beginn eines neuen Abschnittes in der Geschichte dieser Veranstaltung, in vielen Punkten jedoch bewusst die Fortsetzung einer Tradition – so könnte man den Grundgedanken unserer diesjährigen Tagung vielleicht am besten beschreiben. Wir gehen in das dritte Jahrzehnt und erstmals in der Gestaltung ohne den „Erfinder“ des Erzgebirgssymposiums, Roland Albrecht, dem an dieser Stelle nochmals für seinen 20jährigen Einsatz für diese Veranstaltung gedankt sei. Dem Motto „Von der Praxis für die Praxis“ bleiben wir aber treu und haben uns in diesem Jahr wieder einmal ein sehr stark berufspolitisch geprägtes Hauptthema gesetzt.

Steht die Viszeralchirurgie immer noch als ein zentrales Fachgebiet mit einem breit gefächerten Spektrum in der Mitte der Medizin oder sind wir dabei, dieses unser Fachgebiet durch ständig zunehmende Spezialisierung, durch eine unablässige Diskussion über die Zentralisierung von Leistungen und durch immer weitere Abgabe von Kompetenzen in vermeintlichen Randgebieten zu zersplittern und damit zu gefährden?

Dieser Frage versuchen wir von der Seite der Berufspolitik, der Weiterbildung sowie im Hinblick auf Zentralisierung und Spezialisierung sowohl in der komplexen Viszeralchirurgie als auch auf der Ebene der Versorgungschirurgie nachzugehen.

Erfreulicherweise ist es uns auch in diesem Jahr wieder gelungen, hochkompetente Referenten zur Behandlung der einzelnen Themen zu gewinnen, die sicher eine hervorragende Grundlage für die Diskussion dieser Probleme liefern werden.

Natürlich bieten wir auch wieder den Kollegen aus regionalen Krankenhäusern der umliegenden Bundesländer das Podium, sich mit den teilweise hochaktuellen Themen ihrer Abteilungen zu präsentieren.

Für den auch schon traditionellen „Blick über den medizinischen Tellerrand“ haben wir uns in diesem Jahr ebenfalls ein brisantes Thema herausgesucht: steigende Temperaturen, sinkende Grundwasserspiegel, Klimawandel – wird auch in unseren Regionen das Wasser knapp? Der Abteilungsleiter Trinkwasser im Zweckverband Wasser/Abwasser Vogtland wird uns sachlich informieren und sich Ihren Fragen stellen.

Wir sind sicher, dass das Team des Panorama Hotels Oberwiesenthal uns auch in diesem Jahr beste Bedingungen für einen regen Erfahrungsaustausch bieten wird.

Hiermit möchten wir Sie ganz herzlich zu unserem 21. Chirurgischen Erzgebirgssymposium nach Oberwiesenthal am 27. und 28.03.2020 einladen und würden uns freuen, Sie dort persönlich begrüßen zu dürfen.

L. Meyer (Plauen) L. Schiffmann (Aue)

© 2021 MCE - Medical Congresses & Events | Impressum und Datenschutzerklärung